Das AVM Fritz Fon C4 DECT Telefon

von Marc Seckler 18.Juli 2014

Dass wir die Produkte von AVM gern haben, ist hinlänglich bekannt. Ebenso bekannt ist, dass wir kräftig schimpfen, wenn etwas nicht wirklich gut gelöst ist.Beim C4 gibt es aber (fast) nichts, was dazu Anlass geben würde.

 

Zuerst - es gibt aktuell 2 Versionen!

Version 1 = blöd = Artikelnummer 612014001 
Version 2 = toll = Artikelnummer 612014002


AVM hat wohl schon alle 1er Versionen vom Markt gefischt, denoch gibt es sicher böse Kundenmeinungen zum C4.

Wir beziehen uns hier auf  das 612014002.

Haptik

Glatter Kunstoff, recht nüchtern und matt befindet sich auf der Rückseite. Die Front ist auf Hochglanz getrimmt. Der Kunstoff und das nicht sehr hohe Gewicht lässt einen meinen - oh nein - ein China Gadget, halt einfach billig. Nimmt man es dann richtig in die Hand und tippt auf den Tasten herum, ändert sich das Bild.

Es liegt gut in der Hand und die Tasten haben, für mich, einen schönen Druckpunkt und einen guten Hub, so fühlt es sich deutlich wertiger an als viele andere Geräte aus dem Technikwühltisch.

Der obligatorische Test, das Telefon wie einen Schwamm auszuwringen (Steifigkeit) endet verwunderlich. Man meint es müsste knarzen - tut es aber nicht.

Es ist einfach sehr gut verarbeitet. 

Einrichtung

Keine Ahnung, was im Handbuch steht, wir haben den Akku integriert, das Gerät auf die Ladestation gelegt und einfach mal 4h geladen.  Die Grundeinrichtung ist mit der Fritzbox sehr simpel.

Der Aufforderung folge leisten "Drücken sie bitte die DECT Taste ihrer Fritzbox" und nach ca. 5 Sekunden waren folgende Schritte erledigt:

  • DECT verbunden

  • Telefon hat einen Namen bekommen 

  • Telefon wurde auf alle eingehenden Rufnummern konfiguriert (bei uns 5)

  • Telefon hat die Hauptrufnummer für externe Rufe übernommen

 

Schneller und einfacher geht es nun wirklich kaum.

Telefonieren

Die ersten Tests liefen alle im Firmennetz. Anrufe auf ein Cisco 509g / Cisco 525g / Snom 821 / Gigaset SL78H - einfach perfekt. Auch die Telefonate in die Außenwelt waren sehr gut.

Telefonieren kann das Telefon!

Ein kleiner Punkt, den es noch anzumerken gibt: uns kommt sowohl der Lautsprecher in der Hörmuschel als auch der Freisprechlautsprecher etwas leiser als beim Gigaset vor. Für normale Gespräche und Officeumgebung natürlich völlig ausreichend - sollte der Kollege neben einem aber die Contenance verlieren und die Hotline eines Herstellers mit immer lauterer werdenen Stimme angehen... könnten die Lautsprecher zu leise sein.

Erwähnenswert finden wir die Tatsache, dass "normale" Headsets funktionieren. Viele Hersteller bauen Sepzialbuchsen an ihr Gerät. Wir nutzen aktuell die Headsets vom GSG3.

Die Qualität beim Telefonieren, beim Genießen des Medienplayers oder Internetradios ist durchweg gut. Manchmal haben wir ein Knacken vernommen - dürften wir aber selbst Schuld sein. Dazu mehr unter Reichweite.

Rufsignalisierung

Es klingelt laut genung (auch mit lauten Nebengeräuschen). Neben dem typischen "Ring Ring" gibt es Ruftöne, die uns allesamt an diverse PC Games wie Leisure Suit Larry erinnern. Nett - aber es gibt ja die Möglichkeit, eigene Klingeltöne zu setzen - gut so.

Was uns gefällt ist, dass die FritzBox  (wenn vorhanden) die Bilder unseres Google-Adressbuchs verwendet. Einfach und einfach schön und praktisch. Die Bilder erkennt man auch gut auf 3-10 Meter (die Sehleistung unseres Teams unterscheidet sich wohl deutlich).

Medien und Dienste

Eigentlich ist es ein Telefon, aber die Mediendienste, die das C4 bereitstellt, sind doch praktisch.

Was echt nett ist, ist die UPNP Unterstüzung.

  • Medienserver auswählen

  • Film/Bilder/Musik auswählen

  • Ziel auswählen 

Wir nutzen das Telefon aktuell um die Musikanlage zu steuern. Wen einer der Kollegen keine Lust mehr auf die aktuell gespielte Musik hat, kann er gerne die Kopfhörer an sein C4 anschliesen und hören, was er will. Aus Ermangelung eines UPNP TVs konnten wir das leider nicht testen - sollte aber wohl funktionieren.

Reichweite

Unser Testbüro ist aktuell 30 Meter von der Basisstation entfernt. Da unser DECT Repeater seinen Dienst verweigert, müssen Gigaset und C4 die komplette Distanz alleine schaffen.

Tun sie - meistens. Das Signal hat einen beschwerlichen Weg hinter sich - 2x Stahlbeton Wand 1x metallbedampfte Scheibe und eine Trapezblechwand muss es durchdringen.

Geht, wenn auch mit Aussetzern.  Im Reichweitenfußmarsch verlieren beide Geräte nahezu zeitgleich das Signal. Spätestens nach 40 m ist aber bei unseren Bedingungen gänzlich Ende.

Unser Fazit

Beim Telefonieren können wir aktuell keinen Unterschied zwischen unseren Gigaset Geräten und dem C4 ausmachen. Die Features RSS Feed / Webradio / Podcasts / UPNP-Steuerung / E-Mails lesen & schreiben /SMART Home sind gut implementiert - nutzen wir aber nicht wirklich - werden wir aber alle noch testen.

Ein kleinen Abzug gibt es für das fehlende Bluetooth. Die Kollegen von Hardwareluxx empfinden das als Kernfunktion - wir nicht, darum auch nur ein kleiner Abzug.

Für den aktuellen Preis von ~63€ /AmazonLink /  ist es sogar ein sehr gutes DECT Telefon. Wir werden es daher weiterhin sehr gerne einsetzen.

Bild des Benutzers Marc Seckler
der autor : Marc Seckler
Die ersten EDV Schritte wurden mit einen C64 gemacht. Seitdem bin ich gefesselt von den Möglichkeiten. Diese Freude in meinem Beruf verspüre ich jeden Tag aufs Neue. Gerade die Aufgaben, welche einen kreativen Umgang mit den Möglichkeiten benötigen, machen richtig Spaß.