LENOVO Y510p 15" Notebook

von Frank Körfer 21.August 2014
Im heutigen Test möchten wir uns dem LENOVO IdeaPad Y510p zuwenden. Das in mehreren Ausstattungsvarianten erhältliche Notebook wurde als Testgerät in der folgenden Konfiguration geordert:

 

  •     Intel® Core™ i5-4200M Prozessor (Dual-Core);2,5 GHz, mit Turbo-Boost bis zu 3,1 GHz, 3 MB Cache
  •     8 GB DDR3-1600, maximal erweiterbar auf 16 GB
  •     1 TB Hybrid Festplatte mit8 GB mSATA SSD Booster
  •     39,6 cm (15 Zoll) Full-HD Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung,1.920 x 1.080 Pixel, matt (non-glare)
  •     NVIDIA GeForce GT 755M Grafik mit 2048 MB GDDR5 VRAM
  •     DVD+/-RW DL Brenner
  •     Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s),Wireless LAN 802.11 b/g/n,Bluetooth
  •     1x USB2.0, 2x USB3.0
  •     Kensington Lock
  •     JBL Stereo Lautsprecher

 

Gehäuse


Der Deckel und die Handballenablage des Gehäuses ist aus gebürstetem Metall gefertigt und somit recht robust und weniger anfällig gegen Kratzer. Weiterhin trägt die Materialstabilität zum insgesamt in sich sehr massiven und kompakten Gesamtbild bei. Der Boden ist aus Kunststoff gefertigt, was das  Gesamtbild aber nicht trübt. Hier hat man nicht wie bei einigen Konkurrenten das Gefühl, dass das Notebook bei dem nächsten kleineren „Feindkontakt“ in seine Einzelteile zerfällt.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten und diesbezüglich muss man leider feststellen, dass das Chassis in seinem Gesamten jegliche Art von Fingerabdrücken gerne annimmt, um ein Bewegungsprofil des Nutzers zu erstellen.

Die Abmessungen von 387 x 259 x 39 Millimeter (BxTxH) sind vollkommen in Ordnung für ein Gerät dieser Klasse. Nur das Gewicht von 2,9 Kilogramm fällt auf, ist aber auch dem Akku geschuldet, der alleine schon knapp 700 Gramm wiegt. Letztlich im Vergleich zu den Konkurrenten dieser Leistungsklasse aber im Rahmen.

Ein sehr positives Merkmal dieses Kandidaten ist die vorhandene „Ultra Bay“. UltraBay bezeichnet einen Schacht, der entweder mit einer zweiten Grafikkarte, einem Lüfter, einer Festplatte oder einem optischen Laufwerk bestückt werden kann.

Eingabegeräte

 

Das Lenovo Y510p ist mit einer sehr komfortabel zu bedienenden Tastatur ausgestattet. Ein präziser Druckpunkt und ergonomisch geformte Tasten gestalten das Arbeiten sehr angenehm und das auch bei langer Benutzung.

Die rot unterlegten Tasten sind nicht jedermanns Geschmack, aber in Verbindung mit der Tastaturbeleuchtung, die in Stufen zuschaltbar ist, haben Sie einen weiteren funktionellen Aspekt.

Ein dedizierter Num-Block und sinnvoll und übersichtlich verteilte Fn-Funktionen (Zweitbelegung der Tasten) runden das Bild ab und vermitteln uns: Hier hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht.

Das Touchpad ist wirklich nur als Mausersatz zu interpretieren. In seiner Funktion zwar überwiegend ausreichend, ist doch ab und an festzustellen, dass es die Befehlsannahme verweigert oder gar der Mauszeiger so gar nicht das macht, was man möchte. Das Material und die Oberfläche hingegen sind sehr angenehm und wertig.

Display

 

Das LG-Display dieses 15“ Geräts ist ein Highlight. Mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (Full HD) und einem starken Kontrastverhältnis von 600:1 erzeugt es ein dynamisches und sehr natürlich wirkendes Bild mit kräftigen Farben.

Weiterhin ist nun ein mattes Display eingesetzt worden, was in den Vorgängermodellen nicht so war. somit kann man auch an der frischen Luft arbeiten, ohne dass der kleinste Lichteinfall das Bild neutralisiert. Ja, man kann es sogar sehr gut und dies ist auch bei matten Displays nicht immer gegeben.

Leistung

 

Ausgestattet mit einem i5-4200M Prozessor von Intel der 4. Generation, der 2 Kerne und 4 Hyperthreads (virtuelle Kerne) bedienen kann, ist dies zwar als solide zu bewerten und für den Normalverbraucher ausreichend, dem von Lenovo ausgerufenen Charakter als Gaming-Notebook wird dies allerdings nicht wirklich gerecht. Klammert man den Faktor des Gamings aus, ist dies eine durchaus gute Wahl für die normalen Arbeiten und Tätigkeiten und ergänzt sich gut den restlichen Komponenten.

Dies wäre zum einen die Arbeitsspeichergröße von 8 GB DDR3 RAM mit 1600 MHz Taktung. Vorteilhaft ist auch, dass dieser in einem Riegel bereitgestellt wird, also so ein zweiter Steckplatz für ein eventuell angestrebtes Upgrade verfügbar ist, ohne diesen Riegel ersetzen zu müssen.

Ergänzt wird das Bild von einer 1000 GB SATA II Fetsplatte mit 8 GB SSD Turbo-Cache. Natürlich nicht mit einem reinen SSD-Speicher gleichzusetzen, aber der Systemstart, sowie der Start der Anwendungen werden deutlich beschleunigt. Dies ist somit eine günstige Variante bei hoher Speichergröße, um das System schneller und effizienter zu machen.

Als dedizierte Grafiklösung kommt eine GeForce GT 755M mit 2 GB GDDR5-Arbeitsspeicher zum Einsatz. Dies ist eine DirectX-11-fähige Grafikkarte, die in der oberen Mittelklasse anzusiedeln ist. Aktuelle Spiele lassen sich in ordentlicher Auflösung mit mittleren bis maximalen Details spielen, ältere Titel lassen auch noch Freiräume für Features wie Anti-Aliasing. Angesichts des Preis-Leistungsverhältnisses kann man hier jedoch sehr zufrieden sein.

Akku

 

Der nicht allzu leichte Akku des Lenovo Y510p ist ein 6-Zellen Aggregat. Der Hersteller gibt eine Laufzeit von bis zu 5 Stunden an, unter welchen Umständen diese allerdings ermittelt wurde bleibt ein Mysterium. Je nach Energiesparoptionen und ausgesetzter Last konnten wir eine Laufzeit von 1,75 bis 3 Stunden ermitteln. Ausreichend und auch den leistungsstarken Komponenten geschuldet, also eher zu erwarten gewesen.

Für Anwender die das Gerät überwiegend im Netzbetrieb nutzen, jedoch nicht gewillt sind den Akku zu entfernen um den Lebenszyklus zu verlängern, bietet Lenovo eine hilfreiche Softwarelösung. Das „Energy-Management-Tool“ erlaubt es den maximalen Ladezustand des Akkus zu definieren. Im Netzbetrieb kann er zum Beispiel nur bis 60% geladen werden und nicht wie üblicherweise bis 100%. So wird auch die Lebensdauer des Akkus verlängert, was durchaus Sinn macht.

Sound

 

Das Lenovo Y510p hat eine JBL Ausstattung an Board. Diese haben im Vergleich zu sonstigen von Laptops bekannten Lautsprechern eher die Bezeichnung Anlage verdient. Ein außergewöhnlicher Klang mit sehr kräftigen Bässen für ein 2.0 System machen wirklich Spaß und so hört man gerne Musik am Laptop, genießt seinen Lieblingsfilm oder Spiel.

Von der Qualität dieser Boxen waren wir sehr positiv überrascht und dies ist nochmal eine kleine Krone auf das bisher Gesehene.

Fazit

 

Die vorangehend beschriebenen Merkmale des Geräts zeigen sowohl positive, als auch negative Aspekte auf. Wie die Gewichtung im Einzelnen ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, da die Schwerpunkte im Einzelfall andere sind.

Aus meiner Sicht kann ich nur sagen, dass ich das Lenovo Y510p für ein sehr empfehlenswertes Gerät halte, da das Gesamtpaket einfach schlüssig ist und das Preis-Leistungsverhältnis überragend ist.

Dieses Gerät mit der getesteten Konfiguration ist im Moment noch bei Cyberport.de zum günstigen Preis von 649€ erhältlich anstatt 799€ UVP. Da es aber im Ausverkauf befindlich ist, ist hier wohl eher Entscheidungsfreudigkeit gefragt.

 HIER GEHT ES ZUM ANGEBOT: Lenovo Y510p bei cyberport.de

 

 

Bild des Benutzers Frank Körfer
der autor : Frank Körfer
Update: Frank war bis Ende 2016 ein Mitglied der SeeSysytem Familie. Nun bestreitet er seine eigenen Wege. Nach meiner aktiven Zeit als Militärpolizist ergriff ich die Möglichkeit mein Hobby zum Beruf zu machen. Erlernte Kenntnisse in der IT, aber speziell im Bereich des Webdesign, vertiefte ich mit großem Eifer und Spaß ständig. So kam es letztendlich dazu, dass ich in Form einer 2-jährigen Weiterbildung den Abschluss als "staatl. geprüfter Techniker für Informationstechnik" erwarb. Seitdem bin ich nun froh und stolz ein Teil der SeeSystem sein zu dürfen, auch um zu sehen, dass es andere als den "Weg 0815" gibt.